"Gott schuf den Winter - und den Kohl als Mittel dagegen!"  

 

Kohl macht satt, aber nicht dick. Drei Viertel des Kohls in Deutschland stammt aus heimischem Anbau und muss nicht importiert werden. Kohl ist gesund – alle Sorten sind reich an Vitaminen und haben unterschiedlichste Heilwirkungen. Dennoch hatte der Kohl jahrzehntelang ein schlechtes Image: Er galt als streng riechendes Arme-Leute-Essen. Doch der Kohl kommt wieder – so langsam hält er auch wieder in die gehobene Küche Einzug. 

 

Im Blog finden Sie Information über die Heilwirkung von Bio-Weißkohl.

Weißkohl/Spitzkohl

Im Herbst gedeihen auf deutschen Äckern die dicken, hellen Köpfe, die den Deutschen den wenig schmeichelhaften Spitznamen "Krauts" eingebracht haben: Weißkohl ist die Sorte, die in Deutschland am häufigsten angebaut wird. Ein großer Teil kommt aus Dithmarschen, aus Europas größtem zusammenhängendem Kohlanbaugebiet. Dort werden pro Jahr 80 Millionen Köpfe geerntet – Weißkohl, Rotkohl und Wirsing.

 


Rotkohl

Die erstaunlichen gesundheitlichen Vorteile von Rotkohl

 

 1.Low in Fett: Rotkohl ist kalorienarm, und ist eine reiche Quelle von Vitaminen und Mineralstoffen.
2.Anti-Aging-Effekte: Rotkohl ist eine wunderbare Quelle für Vitamin C, die in der Anti-Oxidation und bei der Aufrechterhaltung schöner Haut hilft.Die äußeren Blätter sind reich an Vitamin E, die bei der Herstellung eines strahlenden Teint hilft.
3.Gut für Augen und Haut: Rotkohl ist eine reiche Quelle von Vitamin A, das bei der Aufrechterhaltung klarer Sehvermögen beteiligt ist. Vitamin A wirkt auch als natürlicher Feuchtigkeitsspender, hält Ihre Haut glatt und geschmeidig.

 4. Steigert die Immunität: Rotkohl ist eine ergiebige Quelle für Vitamin E, und hilft der DNA-Reparatur und andere Stoffwechselvorgänge. Rotkohl stärkt das Immunsystem die Fähigkeit, mehr Antikörper zu produzieren.

5. Reinigt den Körper: Rotkohl enthält große Mengen an Schwefel und anderen Mineralien, die als Zusatz von Reinigungsmitteln für das Verdauungssystem funktioniert. Raw Rotkohl (integriert in Ihre Ernährung für Salate) reinigt den Darm und verhindert so Verdauungsstörungen und Verstopfung

6. Anti-Krebs-Eigenschaften: Forscher haben kürzlich 36 verschiedene Sorten von Anti-Krebs-Chemikalien in Rotkohl identifiziert. Diese positive Eigenschaft ist auf den hohen Gehalt an Anthocyanen, eine Klasse der Flavonoide, die zu Krebs-Schutz in Verbindung gebracht wurde. Einige Sorten von Anthocyanen sind doppelt die antioxidative Wirkung von Vitamin C. Rotkohl ist auch eine gute Quelle von Indolen, Verbindungen, die das Risiko von Brustkrebs durch Veränderung Östrogen-Stoffwechsel kann sich verringern.

7. Verhindert Osteoporose: Wie viele andere Gemüse, Rotkohl ist eine gute Quelle von Kalzium. Calcium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff für Menschen jeden Alters, wie er in der Stärkung von Knochen und Zähnen hilft. Die richtige Einnahme von Calcium-reiche Lebensmittel in einem jungen Alter ist wichtig,zur Überwindung von Osteoporose im Alter.

8. Reduziert das Alzheimer-Risiko: Der Aufbau bestimmter Plaques im Gehirn , die Hauptursache für die Alzheimer-Krankheit . In einer Studie von Forschern durchgeführt, der Konsum von Rotkohl reduzierte spürbar die Bildung dieser Plaques bei Probanten. Rotkohl, im Gegensatz zu weißen oder grünen Sorten, hat eine höhere Konzentration an natürlichen Anthocyanen, die zum Schutz gegen diese Form der Demenz hilft.

9. Behandlung von Geschwüren: Rotkohl hat einen therapeutischen Wert in der Behandlung von Geschwüren. Der Saft vom Rotkohl, in der Behandlung von Geschwüren, wird seit vielen Jahren verwendet. Eine hohe Konzentration der Aminosäure Glutamin ist verantwortlich für diese Heilung.