Die Nordseekrabbe(auf Plattdeutsch:Kraut)

Die in Deutschland äußerst beliebten Nordseekrabben heißen korrekt Nordseegarnelen sind allerdings als Nordseekrabben bekannt. In Tiefen bis zu 20 Meter lebend, sind Nordseekrabben ein wichtiges Objekt der Küstenfischerei geworden. Hauptlebensraum von Nordseegarnelen ist die Nordsee-Küste vor Holland, Deutschland und Dänemark. Als Nahrung dienen Nordseegarnelen Kleintiere, Sinkstoffe und Algen.        

Nordseekrabben sind ein guter Eiweiß-Lieferant.



 

Verwendung

Nordseekrabben können zu delikaten  Cocktails und  Salaten verarbeitet werden. Eine norddeutsche Spezialität ist das Nordseekrabben-Fleisch natur als Brotbelag auf Schwarzbrot mit Butter.

Aufbewahrung

Frische (gekochte) Nordseekrabben gibt es als ganze Tiere zum Selbstschälen oder geschält als "Krabbenfleisch". Wegen der leichten Verderblichkeit werden hier Konservierungsstoffe zugesetzt. Geschälte  Nordseekrabben bekommt man auch tiefgefroren (einzeln oder blockgefroren) sowie als Präserve im Glas oder als Konserve.

Nährwert/Wirkstoffe

Nordseekrabben liefern wie alle Garnelen bis zu 20 Prozent leichtverdauliches Eiweiß.  Nordseekrabben sind reich an dem für die Schilddrüse so wichtigen Mineralstoff Jod. Außerdem enthalten  Nordseekrabben die  Natrium, Kalium,  Magnesium, Kalzium,  Selen und Zink sowie die Vitamine D, B12 und Niacin.

Medizinische Wirkung

In  Nordseekrabben steckt viel Jod, was Schilddrüsenerkrankungen vorbeugt. Außerdem sind sie ein guter Eiweiß-Lieferant.Selen und Zink sorgen für ein intaktes Immunsystem. Vitamin D stärkt Knochen und Zähne.

 

 

Mini-Wirsingpfannkuchen mit Büsumer Krabben
Aus Eiern,Milch und Mehl einen Pfannkuchenteig anrühren, salzen und zehn Minuten stehen lassen. Wirsing in feine Streifen schneiden, drei Minuten in leicht gesalzenem Wasser blanchieren.Wirsing in den Pfannkuchenteig rühren. Rapsölin einer beschichteten Bratpfanne erhitzen, kleine Pfannkuchen darin beidseitig circa zwei Minuten backen, warm stellen.

Büsumer Krabben:
Den Saft der Zitrone auspressen und die Schale abreiben. Krabben mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und fein gehackter Petersilie anmachen. Pfannkuchen mit gesalzener Crème fraîche bestreichen, Krabben darauf verteilen, mit wenig Zitronenabrieb und Petersilienblättern dekorieren

 

 

 

 

 

 

Gespickte Lammstelzen auf einem bunten Rübenmus, tomatisierter Rosmarinsauce und Pernod

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 4 Lammstelzen
  • Salz und Pfeffer
  • ca. 12 Knoblauchzehen
  • 3 EL Rapsöl
  • 200g Karotten
  • 150 g Zwiebeln
  • 100 g Tomatenmark
  • 500 ml neutraler Brühe
  • 200 ml Bratenjus
  • 1 Bund Rosmarin
  • 1 Stange Lauch
  • 50–100 g Stärke
  • Pernod
  • Kräuter der Provence
  • Rübenmus
  • 1 Rübe
  • 600 g Kartoffeln
  • 200 g Karotten
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, etwas Zucker
  • Muskat
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 100 g Lauch

Vorbereitung:

Die Knoblauchzehen pellen und mit einem scharfen Messer kleine „Einstiche“ in die Lammstelzen schneiden und darein die Knoblauchzehen drücken (spicken). Die Lammstelzen mit Salz und Pfeffer überall gut einreiben.

Die Karotten für die Lammstelze grob würfeln, die Zwiebeln pellen und vierteln. Den Lauch waschen und in grobe Stücke schneiden

Für das Rübenmus die Rübe, die Kartoffeln und Karotten schälen und in ca. 1cm große Würfel schneiden. Die Petersilie und den Schnittlauch waschen und fein hacken. Den Lauch waschen, in feinste Streifen schneiden und 2 Minuten ins kochende Wasser geben, danach kalt spülen oder in Eiswasser geben (Blanchieren).

Zubereitung:

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Öl in einer Pfanne oder einem Bräter erhitzen und die Lammstelzen von allen Seiten anbraten. Danach die Lammstelzen auf ein tiefes Backblech legen oder im Bräter lassen, mit dem grob geschnittenen Gemüse, Tomatenmark, Brühe, Bratenjus und Rosmarin auffüllen und ca. 40 Minuten im Backofen garen. Dabei die Lammstelzen von Zeit zu Zeit wenden.

Für das Rübenmus die gewürfelten Rüben in der Gemüsebrühe ca. 15-20 Minuten kochen, in den letzten 5 Minuten die Kartoffel- und Karottenwürfel hinzugeben. Mit den Gewürzen abschmecken .. Mit Salz und Pfeffer verfeinern.

Die gar geschmorten Lammstelzen aus dem Ofen nehmen und die Sauce passieren (durch ein feines Sieb geben), mit Pernod und Kräutern der Provence abschmecken. Für die Bindung etwas Stärke mit Wasser anrühren, in die Sauce einrühren und aufkochen lassen.

Das Rübenmus stampfen und kurz vor dem Anrichten die Kräuter und den Lauch beimengen.

Anrichten/Garnieren:

2-3 Esslöffel Sauce auf den vorderen Teil des Tellers geben, darauf die Lammstelze legen, das Rübenmus dahinter anrichten und Kräutern garnieren.

(Das Rezept stammt von Thies Möller)


 

 

 

LAMMCARRÉE vom hiesigen Deichlamm (für 4 Pers.)



1 Stk.

Lammcarrée

Die Marinade

8 Esslöffel

Honig flüssig

2 Esslöffel

Sojasoße dunkel

1 Esslöffel

Pfeffer aus der Mühle schwarz

2 Esslöffel

Paprikapulver
4 Spritzer

Tabasco

1 Stk.

Rosmarinzweig

1 Esslöffel

Knoblauchöl

Die Sauce


2 dl

Rotwein mittel Qualitätswein
2 dl

Bratensaft

1 Stk.

Zwiebel gehackt

1 Esslöffel

Rapsöl

1 Teelöffel (gestrichen)
Tomatenmark dreifach konzentriert

2 Blatt

Lorbeerblatt

1 Spritzer

Balsamico-Essig dunkel

1 Stk.

Stangensellerie

1 Stk.

Karotte

1 Spritzer

Cherry-Brandy

Die Beilage


1 Kilogramm

Kartoffel geschält frisch

1 Bund

Schnittlauch frisch

5 dl

Brühe

4 Esslöffel

Olivenöl

1 Prise

Muskatnuss frisch gerieben


 

 
Das Fleisch

Wir binden das Fleisch mittels Kuechengarn zusammen und bepinseln es mit der aufgeschlagenen Marinade aus dem Honig, der Sojasauce, dem Paprika und Pfeffer, fein gehackte Rosmarin, wie Tabasco und Knoblauchoel. Nun geben wir das gute Stueck bei 180° in den Umluftofen fuer 20 Minuten und reduzieren dann die Temperatur auf 90° fuer weitere 20 Minuten.

 

Die Sauce


Wir duensten die gehackte Zwiebel in etwas Rapsoel glasig und geben nun das Tomatenmark dazu. Die Selleriestange und die Karotte hacken wir fein ( Moulinette ) und geben dies mit den Lorbeerblaettern dazu. Nach 5 Minuten loeschen wir ab mit dem Rotwein und dem Bratensaft und lassen dies langsam einreduzieren mit noch einem Schuss dunklem Balsamico-Essig.
 
Die Kartoffeln


Aus den Kartoffeln schneiden wir kleine Wuerfel und bedecken diese kaum mit der hellen Bruehe und garen auf kleinem Feuer.

 

Zum Schluss


Die einreduzierte, dunkle Sauce bekommt nun den Schuss Cherry-Brandy und wird durchs Sieb gestrichen und als Saucen - Spiegel auf heissen Tellern angerichtet. Die Kartoffeln abgetropft im Olivenoel mit der Muskatnuss und dem feingeschnittenen Scnittlauch gedreht und ums Fleisch angerichtet.

 

 

Rote Grütze

Zutaten: 200g Schattenmorellen abgetropft und den Saft aufgefangen, 200g TK-Himbeeren, je 200g rote und schwarze TK-Johannisbeeren, 200g TK-Erdbeeren, 2 leicht gehäufte Eßlöffel Kartoffelstärke, 250 g Zucker, 1 Glas roten Saft

Rezept: Alle Früchte außer die Himbeeren aus dem Froster holen, die Kirschen abgießen und den Saft auffangen. Die Kartoffelstärke mit etwas Saft anrühren.Zwei Tasse Saft in einem Topf zum Kochen bringen, die angerührte Stärke unter rühren hinzugeben und etwas kochen lassen. Die Früchte hinzugeben und maximal 10 Minuten auf kleinster Stufe leicht kochen lassen. Kurz vor Ende der Kochzeit die leicht angetauten  Himbeeren hinzufügen, umrühren und zum Schluß den Zucker hinzufügen. Die Früchte sollen nicht völlig verkochen sondern noch erkennbar sein. Die Grütze sollte auch im erkalteten Zustand nicht zu fest sein.


 


Pförtchen
Zutaten                         Arbeitsschritte

500g Mehl
Salz
125g Rosinen
25g Hefe                     aus den Zutaten
Zucker                         einen Hefeteig
3Eßl.Milch                   herstellen und
5Eier                             gehen lassen.
ger. Zitronenschale    Eine 
                                     Pförtchenpfanne 


                                     einfetten und    
                                      je mit 1El. Teig
                                      füllen.           




 







 



Fliederbeersuppe mit "Klüten" (Grießklöße)

0,7 Liter

Saft (Fliederbeersaft)

0,3 Liter

Wasser


     

1 Stange/n

Zimt

150 g

Zucker

2 EL

Speisestärke



Äpfel


 

150 g

Grieß (Hartweizengrieß)

1 Pck.

Vanillezucker, evtl. 2 Pck.

½ Liter

Milch

5 TL

Zucker



Ei(er)

Zubereitung

 Für die Grießklöße die Milch zum Kochen bringen, den Grieß, den Zucker und den Vanillezucker und zum Schluss das Ei unterrühren. In eine Schüssel umfüllen und fest werden lassen.Für die Suppe den Fliederbeersaft mit Zucker aufkochen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und den Saft damit binden.Die Äpfel schälen, die Kerngehäuse ausstechen und in Würfel schneiden. Die Apfelwürfel in der Suppe kurz mitkochen.Nun vom Vanillegrieß kleine Nocken abstechen und in die Fliederbeersuppe legen. Sobald diese oben schwimmen, die Suppe anrichten.

 










 

 

 Bratwust mit Wesselburener Bio-Sauerkraut und Kartoffel-Brei

 

Zutaten (4Pers)

 

8 Lamm-Bratwurst (frisch vom Schlachter)

4 Eßl.Rapsöl

1-2  Zwiebeln

2 Gläser Bio-Sauerkraut a´450g

1 Kg.mehlig-kochende Kartoffeln

1 Becher heiße Milch oder Sahne

Prise Mußkat

Tiefensalz zum abschmecken

Kräutermischung (ich empf.Kräutermischung aus der Wesselburener Krautwerkstatt)

Bärlauch-Öl

 

Zubereitung:

Kartoffeln schälen ,vierteln, im kalten  Salzwasser aufsetzen

und gar kochen.

Zwischendurch die Bratwust in 2Eßl.Öl fertig braten und warm stellen.In die selbe Pfanne das restl. Öl geben und die feingehackten Zwiebeln anrösten.Nun geben Sie das Sauerkrat dazu und wenden es bis alles heiß ist.(Nur kurz erhitzen,damit die wertvollen Inhatstoffe erhalten bleiben!)

Nach Geschmack würzen.

Die fertiggekochten Kartoffeln mit Milch stampfen und mit Mußkat und Salz abschmecken.Das Pürre kann nach belieben mit einem Bärlauch-Oel serviert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rezept Mehlbeutel :


 



Zutaten:
4 - 5 Eier (je nach Größe der Eier) 0,5 l Vollmilch 50 - 70 g Butter 500 g Weizenmehl (Type 405) 1 Pr Salz


 



Zubereitung


Ein Topf mit Wasser zum Kochen bringen.
Die Butter in einem Butterpfännchen schmelzen lassen.

Salz und Eier mit einem Schneebesen schaumig schlagen.
Die geschmolzene Butter unter die Eiermasse schlagen.

Die Milch zugeben.
Das Mehl peu à peu zugeben und alle Zutaten gut vermischen.
Die Baumwollwindel durch heißes Wasser ziehen.

Den Teig nicht zu fest in die Windel einwickeln und mit einem Bindfaden zubinden.
Den Mehlbeutel in das kochende Wasser geben und ca. 2 Stunden köcheln lassen

 

Alternativ kann man den Teig auch in eine Silikonform geben.

Die Zubereitungszeit verkürzt sich auf 30Min.(1Pk.Backpulver hinzu geben!)

 

Dazu reicht man eine angedickte süße Soße aus Schattenmorellen oder Stachelbeeren.Ich persönlich bevorzuge eine Nußbutter mit Zimt und Zucker.

 

Viel spaß beim Zubereiten und gutes Gelingen!

 

 

Und hier mein "schnelles" Kohlrezept (in einem Topf!)

Kohleintopf

Zutaten:

einen Bio-Weißkohl *

500g Rinderhack

6 mittelgroße Kartoffeln festkochend

1 Zwiebel

2 Eßl.Tomatenmark

2 Teel.Senf

Tiefen-Salz *,Pfeffer,Paprika zum würzen

1/2 Ltr.Rinderbrühe

3 Eßl.Rapsöl

Zubereitung:

Hackfleisch mit Zwiebeln,Senf und den genannten Gewürzen mischen.

Den Kohl klein schneiden und waschen.

Das Öl in einen großen Topf (Bratentopf) geben und eine Schicht Kohl darin leicht anrösten.Dann Schichtweise Hackmasse und Weißkohl dazu geben.

Tomatenmark und Gewürze dazu geben (nicht zuviel Salz) und mit Brühe ablöschen.

Kartoffeln schälen,in fingerdicke Scheiben schneiden und auf die letzte Schicht Kohl legen.

Alles ca. 35Min.garen.

Besonders gut schmeckt der Kohltopf

am nächsten Tag aufgebraten in der Pfanne. 

 

 

*Tiefensalz ist für mich das beste Salz was man in Deutschland bekommen kann.Es wird aus ca.460m Tiefe gewonnen und ist somit frei von schädlichen Umwelteinflüssen.Außerdem wird es nicht chemisch verändert wie bei üblichem Tafelsalz (das wird mit Hilfe von chemikalien rieselfähig gemacht).

 

*Bio-Weißkohl

Die äußeren Blätter vom Bio-Weißkohl

kann man sinnvoll nutzen.

 

 

Hier eine Anleitung für den Kohlwickel:

Kohlwickel - gut für die Gelenke

Äußere Anwendungen mit Weißkohl sind schon seit Jahrhunderten bekannt. Sie eignen sich bei entzündeten Gelenken und rheumatischen Beschwerden. Die heilende Wirkung des Kohlwickels wird auf ihren Gehalt an entzündungshemmenden Flavonoiden und Senfölgykosiden zurückgeführt.

Die äußeren grünen und gesunden Blätter eignen sich besonders gut. Mit einem Messer den Strunk entfernen. Dann die Blätter flach walzen, damit die Blattrippen aufbrechen und der Saft austreten kann. Man braucht so viele Blätter, dass sie dachziegelartig überlappend auf die zu behandelde Stelle aufgelegt werden können. Die Blätter mit einem Baumwolltuch umwickeln und für den guten Halt eine elastische Binde darüber streifen. Die Heilkräfte der Pflanze können einwirken, z.B. über Nacht. Sobald sich die Blätter verfärben oder beginnen, intensiv zu riechen, sollten sie entfernt werden.

Alternativ gibt es die Möglichkeit eine Kohlsalbe zu verwenden!

 

 Im Kohlosseum Wesseburen wird Kohlsalbe hergestellt!

www.kohlosseum.de

 


 
 

 

 Omas feiner Sandkuchen

 

 

250g geschm. Butter (abkühlen)

5 Eier

350g Zucker

prise Salz

die Schale einer Bio- Zitrone

200g Mehl (gesiebt)

200g Speisestärke (gesiebt)

Glasur oder Puderzucker 
 

 

Zubereitung:

Die ersten fünf Zutaten schaumig schlagen

dann das gesiebte Mehl und die Speisestärke löffelweise dazu rühren.

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben und ca.60 Min.bei 180 Grad Umluft backen! Nach ca.15Min.in der Mitte einschneiden. Mit einer Stricknadel oder Holzstäbchen prüfen ob der Sandkuchen durchgebacken ist!